Wilfried Krüger




Foto: Oberlander
20. Dezember 2007


Konzert der Uraufführungen

Zu Ehren des 60. Geburtstages von Wilfried Krüger

Mit

Dieter Schnebel; Stephan Wunderlich im Duo mit Edith Rom; Dieter Trüstedt und Gabriele Strassmann; Hans Rudolf Zeller.

Experimentelle Musik vom Feinsten.

Tafelhalle Nürnberg





Markus Schmitt
18. November 2007

Komponistenporträt Markus Schmitt

Musik für Sopran, Harfe und Kammerensemble
Monika Teepe, Sopran
Marlis Neumann, Harfe
Leitung: Markus Schmitt

Veranstalter: Neues Museum und Neue Pegnitzschäfer e.V.

Neues Museum

Staatliches Museum für Kunst und Design






Max E. Keller
28. Oktober 2007

Komponistenporträt Max E. Keller (Schweiz)

Musik für Sopran u. Kammerensemble u.a.
Monika Teepe, Sopran
Veranstalter: Neues Museum und Pegnitzschäfer e.V.

Neues Museum Staatliches Museum
für Kunst und Design in Nürnberg







10. Oktober 2007
11. Oktober 2007

Mahan

Was macht glücklich?

MusikTanzVideoPerformance

Alexandra Rauh / KlangKonzepteEnsemble

Spaß, Leichtigkeit, Erlebniss und die Suche nach dem Kick sind mehr denn je gefragt.

In dem persischen Märchen Mahan – genannt nach dem gleichnamigen Protagonisten - ist die Suche nach dem Glück, nach rauschhaften Zuständen und die Flucht in Scheinwelten bestimmendes Thema und es ist zugleich die Grundlage für die Komposition des zeitgenössischen Komponisten Horst Lohse. Live gespielt von 2 Pianisten und 2 Schlagzeugern bildet sie einen dichten, atmosphärischen Rahmen für die Tanz-Video-Performance, die den aktuellen Bezug zu oben genannten Themen sucht.
Choreografische Bilder verführen ihn in Welten, deren schöner Schein gebrochen durch harte, aktuelle Bilder sich als Täuschung entpuppt. Die Videoebene gibt Einblick in seine Wunschgedanken, die sich dem Zuschauer durch skurrile Bilder puzzleartig erschließt.

Komposition: Horst Lohse

Musiker: Gottfried Rüll, Werner Dürmann, Roland Schmidt, Herrmann Schwander

Choreografie: Alexandra Rauh
Choreografische Mitarbeit: Ingo Schweiger
Tanz: Mey Sefan, Angela Lamprianidou
Performance: Boris Lisowski
Dramaturgie: Beate Höhn
Videobühnenbild: Frank Halbig, Olivia Toffolini (ZKM)
Künstl. Leitung: Alexandra Rauh
Produzenten: Wilfried Krüger, Alexandra Rauh

Dieses Projekt wurde ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz

(BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Forschung, Wissenschaft und Kunst, der Stadt Nürnberg und der Kingdon – Grünwald – Stiftung.

Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg

Mit Unterstützung des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM)





Siegfried Mauser

29. April 2007


Klaviermatinée Siegfried Mauser

Zum 80. Geburtstag von Wilhelm Killmayer aus den Nocturnes „An John Field“, Drei Klavierstücke, Albumblatt und Anderes

Wolfgang Rihm, Zwiesprache,
Klavierstück 6 und 7

Siegfried Mauser, Klavier. In Zusammenarbeit mit Moritz Eggert


Neues Museum
Staatliches Museum
für Kunst und Design





Werner Heider

11. März 2007

Werner-Heider-Projekt:
gestrichen und geschlagen“ II

Wir (1978). Kommunikationen für Streichquartett
Galerie (1983) für Schlagzeug-Quartett

Percussion: Hans-Günther Brodmann, Roland Schmidt, Hermann Schwander, NN

Moderation: Werner Heider

Neues Museum
Staatliches Museum
für Kunst und Design




Jubiläumskonzert
der Neuen Pegnitzschäfer


9. März 2007
von 20 Uhr bis nach Mitternacht

Tafelhalle Nürnberg

Vor 25 Jahren spielten wir Neue Pegnitzschäfer unser erstes Konzert im Tassilo - Theater in Nürnberg.

Musik von Waldram Hollfelder, Frank Michael Beyer, Rainer Rubbert, Dieter Schnebel, Werner Heider, Horst Lohse, Volker Blumenthaler, Vivienne Olive, Texte des New Yorker Poeten Kenneth Koch und 31′ 57. 9864 „FOR A PIANIST“ von John Cage.

Christiane Edinger spielt Johann Sebastian Bachs Ciaccona aus der Partita Nr.2, d-moll für Violine solo.





Moritz Egger
Komponistenporträt Moritz Eggert

18. Februar 2007

Neues Museum
Klarissenplatz,
90402 Nürnberg


Programm:

Amadé, Amadé (2006), La Risposta (2002), Hämmerklavier XVIII und XIX (2006), Das Jahrhundertspiel (2006)

Sprecher, Klavier, Moderation: Moritz Eggert

Als Komponist wurde Moritz Eggert mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kompositionspreis der Osterfestspiele Salzburg, dem Schneider-Schott-Preis, dem 1. Preis beim „Ad Referendum“- Wettbewerb der SMCQ in Montréal, dem Siemens-Förderpreis und dem Zemlinsky-Preis. 1994/95 lebte er ein halbes Jahr in Paris als Stipendiat der Cité Internationale des Arts. Als Rompreisträger verbrachte er 1996/97 ein Jahr in der Villa Massimo. Seit 2003 ist er ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.





York Höller
Porträtkonzert York Höller


14. Januar 2007
Neues Museum, Nürnberg

Tagträume, 7 Klanggedichte für Violine, Violoncello und Klavier 1994/5, nach dem Gedichtzyklus Anwesend, abwesend von Cees Nooteboom, aus:
Monogramme, 14 Charakterstücke für Klavier, Scan für Flöte solo (2003/05)